Marketing 1

Einleitung

Marketing 1 dient dazu Ihre Kunden sowohl per SMS als auch per E-Mail zu erreichen und effektiv über Kampagnen zu informieren, die Sie geplant haben.

Aktivierung und Konfiguration von Marketing 1

Aktivierung

Nachdem Sie einen Standort erstellt haben und Zugang zum Portal erhalten haben, sehen sie auf der linken Seite in der Sidebar direkt unter Ihrer Standortbezeichnung "Einstellungen". Klicken Sie auf "Einstellungen", was Sie zu dieser Ansicht leitet:

Klicken Sie nun auf Module, um auf die Ansicht zu wechseln, wo das gesamte Angebot unserer Module dargestellt wird. Suchen Sie nach dem Modul "Marketing 1".

Wie für einige unserer Module bieten wir auch für Marketing 1 Ihnen einen Testzeitraum von drei Monaten an. Nach dem Ablauf von diesem Zeitraum ist nur noch das Abonnement für Sie verfügbar. Die derzeitigen Kosten von Marketing 1 belaufen sich auf 19,00 € pro Monat.

Bezahlungvorgang des Abonnements starten

Sobald Ihr Testzeitraum für das Marketing 1 abgelaufen ist oder Sie sich sofort für ein Abonnement entscheiden, können Sie sich entweder bei der zuständigen Person über den "Anfrage" Button erkundigen, ob diese das Abonnement für Ihren Standort aktiviert, oder Sie haben selbst die Befugnis, wenn Sie anstelle eines "Anfrage" Button einen "Abonnieren" Button sehen.

Sobald Sie auf "Abonnieren" klicken, können Sie sich für eine Zahlungsart entscheiden. Zurzeit wird nur Kreditkarte unterstützt, weswegen Sie gleich auf eine neue Ansicht weitergeleitet werden.

In dieser können Sie die Daten eingeben und mit einem Klick auf Abonnieren das Modul-Abonnement starten. Danach werden Sie wieder zum Portal zurückgeleitet, wo Sie das Modul nun unter Ihren aktiven Modulen sehen können. Auf der linken Auflistung und in Einstellungen wird nun auch Marketing 1 angezeigt.

Konfiguration

Sobald Sie Marketing 1 abonniert oder den Testzeitraum gestartet haben, wechseln Sie in der linken Sidebar unter Einstellungen zu Marketing 1. Unter "Einstellungen" sehen Sie die Auswahl an E-Mail, SMS und Facebook.

Sie können unter diesen die Art von Benachrichtigung wählen, welche Sie für Ihre Kampagnen nutzen wollen. Sie sind dabei nicht eingeschränkt und können auch mehrere Arten auswählen. Zur Auswahl stehen:

E-Mail

Wenn Sie E-Mails für Ihre Kampagnen nutzen wollen, dann müssen Sie sich für einen Provider entscheiden, der die Sendung von einem der verfügbaren Medien unterstützt. Die externen Provider sind effizient, skalierbarer und billiger, weswegen wir auf diese für Sie zurückgreifen, um den bestmöglichen Service zu gewährleisten.

Folgende Provider unterstützen wir derzeit. Mit einem Klick auf die Provider gelangen Sie zu unserer Anleitung für deren Einrichtung.

SMS

Folgende Provider unterstützen wir derzeit. Mit einem Klick auf die Provider gelangen Sie zu unserer Anleitung für deren Einrichtung.

Folgende Provider unterstützen wir derzeit. Mit einem Klick auf die Provider gelangen Sie zu unserer Anleitung für deren Einrichtung.

Kampagne

Einleitung

Unter Kampagne können Sie Benachrichtigungen für ausgewählte Kunden erstellen, um Sie über E-Mail, SMS oder Facebook zu informieren. Sei dies über einen Newsletter, eine Erinnerung oder einfache Verständigung mit Ihren Kunden. Im Gegensatz zu "Kunden" und "Listen" ist der Filter bei "Aktiv" immer angestellt, d.h., wenn Sie inaktive Kampagnen sehen wollen, müssen Sie diesen Filter aus- oder umschalten.

Kampagne erstellen

In der Kampagnenansicht klicken sie oben rechts auf den Button mit dem Pluszeichen und ein Pop-Up mit der Bezeichnung "Neue Kampagne" erscheint. In diesem können entweder eine neue Kampagne erstellen oder eine bestehende Vorlage verwenden. Jede Kampagne, die noch nicht aktiviert wurde, können Sie immer bearbeiten.

Wenn Sie keine bestehende Vorlage gewählt haben, werden Sie aufgefordert, dass Sie einen Kampagnenkanal wählen.

Egal, ob Sie nun eine bestehende Vorlage oder eine neue Kampagne erstellen gewählt haben, werden Sie zu der "Kampagnen bearbeiten"-Ansicht weitergeleitet.

Im oberen Abschnitt "Kampagnendetails" sehen Sie das Eingabefeld "Name" und drei Checkboxen. Im Eingabefeld "Name" können Sie die Bezeichnung Ihrer Kampagnen ändern.

Im unteren Abschnitt sind, je nach der Auswahl Ihres Kampagnenkanals E-Mail und/oder SMS zu sehen. Falls Sie keinen Kanal ausgewählt haben, können Sie auch einen nachträglich über den Plus-Button hinzufügen.

E-Mail

Unter "E-Mail" können Sie unter "Empfänger" die Liste von Kunden wählen, welche Sie über diese Kampagne kontaktieren möchten. Der Betreff ist die Bezeichnung der E-Mail, welche die Kunden erhalten. Unter "Status" können Sie feststellen, ob die Kampagne bereits gestartet wurde oder noch gestartet werden muss.

SMS

Unter "SMS" können Sie unter "Empfänger" die Liste von Kunden wählen, welche Sie über diese Kampagne kontaktieren möchten. Im darunter liegenden Eingabefeld können Sie die Nachricht schreiben, die die Kunden über SMS erhalten sollen. Unter "Status" können Sie feststellen, ob die Kampagne bereits gestartet wurde oder noch gestartet werden muss.

Kunden

Einleitung

Unter "Kunden" können Sie die Daten Ihrer Kunden speichern. Diese Kunden können Sie Listen zuweisen und dadurch bestimmen, welche Kunden wie und wann über eine Kampagne benachrichtigt werden.

Kunden über CSV importieren

Wie schon die Bezeichnung hinweist, handelt es sich bei „Kunden“ um die gespeicherten Daten Ihrer Kunden, die Sie über Ihre Kampagne unterrichten möchten.

Wenn Sie auf Kunden in der Sidebar klicken, gelangen Sie zu dieser Ansicht (siehe Bild). Sie können Ihre Kunden entweder über eine CSV-Datei hochladen (linker, grauer Button) oder einzeln durch das Klicken auf den Plus-Button erstellen. Wenn Sie auf den CSV-Button klicken, wird ein Pop-Up geöffnet, in welchem Sie die jeweiligen CSV-Datei auf ihrem System auswählen können.

WICHTIG: Bitte achten Sie darauf, dass sich die CSV-Datei an die Vorlage hält, die wir hier zum Download anbieten. Ansonsten ist es dem Tool nicht möglich Ihre Kundendaten zu importieren. Mit einem Klick auf „Öffnen“ folgt ein weiteres Pop-Up: Im Pop-Up „Kunden über CSV importieren“ erhalten Sie verschiedene Auswahlmöglichkeiten in „Empfängerlistenoptionen“:

Nur Kunden importieren

Die Kundendaten werden aus der CSV-Datei in Kunden importiert und die eingetragenen Felder werden ausgefüllt.

Neue Empfängerliste anlegen

Bei dieser Auswahl können Sie mit den Kundendaten aus der CSV-Datei eine neue Liste erstellen. Dafür müssen Sie zusätzlich noch einen Namen für diese Liste in das neue Eingabefeld eingeben, bevor Sie diese Auswahlmöglichkeit durchführen können.

Bestehende Empfängerliste erweitern

Falls Sie schon eine Liste angelegt haben, können Sie diese mit neuen Einträgen erweitern. Dazu müssen Sie nur die Liste im neuen Auswahlfeld auswählen und bestätigen.

Bestehende Empfängerliste ersetzen

Wählen Sie diese Option, falls Sie bereits eine Liste angelegt haben, aber diese vollständig mit den Daten der CSV-Datei überschreiben möchten. Auch hier müssen Sie die Liste im neuen Auswahlfeld auswählen und schließlich bestätigen.

Neuen Kunden erstellen

Um einen einzelnen neuen Kunden zu erstellen, klicken Sie auf den Plus-Button. Sie werden zu einer neuen Ansicht geleitet, in welcher Sie die Kundendaten eingeben können. Nachdem Sie alle Daten ausgefüllt haben, klicken Sie auf den Button "Speichern", um Ihre Eingaben zu sichern. Der neue Kunde ist nun unter Kunden aufgelistet.

Sobald Sie die Daten in "Allgemein" ausgefüllt und gespeichert haben, werden neben dem Reiter "Allgemein" zusätzlich die Reiter "Soziale Netzwerke" und "Kampagnenlisten" aktiviert.

Unter "Soziale Netzwerke" ist es Ihnen möglich die Daten von sozialen Netzwerken des Kunden einzutragen. Derweil ist die Benachrichtigung über diese Netzwerke noch in Entwicklung.

In "Kampagnenliste" werden die Kampagnen aufgelistet, welche Sie dem Kunden zugewiesen haben.

Double Opt In

Wenn Sie die Kunden über eine CSV-Datei importieren, dann ist diese Checkbox automatisch aktiviert. Die Kunden sollten vorher davon in Kenntnis gesetzt werden, wenn Sie Ihre Daten speichern, um Ihnen Informationen über Kampagnen zu schicken. Dies ist laut der DSGVO unbedingt erforderlich. Bei der Aktivierung der Checkbox erscheint die Anzeige einer Datumsauswahl, in welcher Sie auswählen, wann der Kunde den Benachrichtigungen von Ihnen zugestimmt hat.

Listen (Empfängerlisten)

Einleitung

Unter "Liste" können Sie, wie die Bezeichnung schon andeutet, Empfängerlisten erstellen. In diese fügen Sie die Kunden ein, die Sie mit einer Kampagne kontaktieren wollen. Als Basis dienen dafür die Einträge, die Sie in „Kunden“ gemacht haben. Wenn Sie eine neue Liste erstellen wollen, können Sie dies entweder über das Importieren durch eine CSV-Datei machen (Siehe Abschnitt „Was ist „Kunden“?“) oder Sie klicken auf den Button mit dem Plus-Zeichen oben rechts, woraufhin eine neue Ansicht erscheint.

Neue Liste erstellen

Um eine neue Liste zu erstellen, geben Sie den Namen der Liste an. Wir empfehlen eine für Sie und Ihre Mitarbeiter verständliche Bezeichnung zu wählen, um dadurch Missverständnisse zu vermeiden.

Sobald Sie eine Bezeichnung für die Liste gewählt und gespeichert haben, erscheint unter "Einstellungen" ein weiteres Feld mit den Reitern "Anmeldungen" und "Anmeldungen hinzufügen". Unter "Anmeldungen" finden Sie die Kunden, die Sie bereits für die Liste ausgewählt haben.

Unter "Anmeldungen hinzufügen" wählen Sie die Kunden aus, die Sie dieser Liste zuweisen möchten. Hierbei können Sie alle eingespeicherten Kunden hinzufügen oder die aktuelle Ansicht hinzufügen, was bedeutet, dass die Kunden, die für Sie sichtbar sind, in die Liste gespeichert werden.

Wie erstelle ich eine Kampagne?

Einleitung

Bevor Sie eine Kampagne erstellen, sollten Sie eine Liste mit Kunden erstellen. Achten Sie darauf, dass die Kunden den Benachrichtigungen zugestimmt haben und Sie die Double Opt In-Checkbox aktiviert haben. Nur wenn diese Checkbox aktiviert ist, kann der Kunde in eine Kampagne aufgenommen werden. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie für die Art von Benachrichtigung (SMS, E-Mail), die Sie nutzen wollen, in Einstellungen unter Marketing 1 einen Provider haben und die Benachrichtigungen erfolgreich getestet haben. Zusätzlich gilt selbstverständlich der Überprüfung der Kundendaten. Fehler können vorkommen, daher sollten Sie die Einträge überprüfen, um nicht gesendete Nachrichten zu vermeiden.

Kampagne Einstellungen

Sobald Sie eine neue Kampagne erstellt haben und die Eingabefelder des jeweiligen Mediums ausgefüllt haben, weisen Sie eine Liste, die bereits mit Kunden gefüllt wurde, der Nachricht zu.

Zusätzlich können Sie unter "Kampagnendetails" die Checkboxen "Automatische Ausführung" und/oder "Wiederkehrend" aktivieren. Mit der Aktivierung von "Automatische Ausführung" können Sie einen Zeitpunkt festlegen, an welchem die Kampagne automatisch gestartet werden soll. Mit der Aktivierung von "Wiederkehrend" können Sie ein Intervall im Stundenmaß einstellen, in welchem der Kunde wiederholt die Nachricht erhalten soll. Beachten Sie bei Intervall, dass diese so lange läuft bis sie die gesamte Kampagne deaktiveren. Stellen Sie daher ein Intervall ein, was die Empfänger nicht mit Nachrichten überbelastet.

Nachdem Sie diese Einstellungen ausgeführt haben, können Sie die Benachrichtigungen aktivieren. Bei einer automatischen Ausführung können Sie die Kampagne noch vor dem Start deaktiveren. Dies ist jedoch bei sofortiger Ausführung nicht möglich. Beachten Sie dies daher, bevor Sie eine Kampagne sofort ausschicken wollen. Bei der Aktivierung erscheint noch ein Pop-up, ob sie die Kampagne aktivieren wollen.

Sofortige Ausführung

Automatische Ausführung

Aktive Kampagne

Wenn Sie ihre Kampagne erfolgreich aktiviert haben, sollten Sie folgende Ansicht sehen, falls Sie sowohl E-Mail als auch SMS für die Kampagne auswählten.

Sobald die Kampagne die Kunden erreicht hat, wird eine neue Ansicht bei den Benachrichtigungen freigeschaltet, nämlich "Kampagneninhalt" und "Auswertung". Unter "Kampagneninhalt" gleicht der Ansicht, die Sie auch bei der Kampagnenerstellung gesehen haben.

Unter "Auswertung" werden die Nachrichten angezeigt, welche entweder erfolgreich versendet wurden, fehlgeschlagen oder noch ausstehend sind. Mit einem Klick auf das jeweilige Feld können Sie die Kunden filtern. Das darunter liegende Feld zeigt die Kunden, die Sie der Benachrichtigung zugewiesen haben. Unter "Status" können Sie sehen, ob der Kunde die Nachricht erhalten hat. Die "Antwort vom Server" zeigt Ihnen, ob durch den Server ein Fehler passierte.